Flussdiagramm: Alternativer Prozess: Home
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: 1. Mannschaft Bayernliga
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: 2. LG Mannschaft
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: 3. LG Mannschaft
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: 1. LuPi Mannschaft
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: 2. LuPi Mannschaft
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: Jugend
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: Termine
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: Verein
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: Schützenheim
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: Mobiler Schießstand
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: Impressum / Datenschutz
Flussdiagramm: Alternativer Prozess: zu den Ergebnissen
http://archery.seeknstrike.de/images/bssb-op.jpghttp://www.dsb.de/media/AKTUELLES/Logos/2011/-w280_DSB_Neu_klein.jpg

Unsere erste Luftpistolenmannschaft

Flussdiagramm: Alternativer Prozess: 1. LG Mannschaft

Aufstieg in die Bayernliga

Unsere erste Luftpistolenmannschaft löst die Luftgewehrschützen ab. Während sich die Luftgewehrmannschaft nach 13 Jahren Drittklassigkeit aus der Bayernliga verabschiedet, steigt das Team der Luftpistolenschützen auf.

Zu den Aufstiegswettkämpfen in Pfreimd: Gerhard Armer, Alwin Malterer,       Christian Dorfner, Johannes Götzfried und Mannschaftsführer Manuel Knöll lagen nach dem ersten Durchgang mit 1780 Ringen noch auf Platz 3.                         

08.05.2017  Luftpistole - Aufstieg in die Bayernliga

Im zweiten Durchgang wurden erneut 40 Wettkampfschüsse abgegeben und man konnte sich nochmal gehörig steigern. Mit 1806 Ringen erzielten die Laaberer das beste Mannschaftsergebnis des Tages. Insgesamt kam man auf 3586 Ringe und stand als zweiter von drei Aufsteiger in die Bayernliga Nord Ost, hinter Germania Großalbershof (3589 Ringe) und vor Kelheim-Affecking (3568 Ringe), fest.

 

Um überhaupt an den Aufstiegswettkämpfen teilnehmen zu können, musste man sich erst in der Oberpfalzliga behaupten. Letztendlich beendete man die Saison auf Tabellenplatz zwei. Zum Erreichen der 18:6 Mannschaftspunkte und 40:20 Einzelpunkte halfen auch noch Reinhard Riedlbauer, Johann Hofmeister und Jakob Schels zu diesem erfolgreichen Saisonergebnis dazu. Für die kommende Saison wünschen wir „Gut Schuß!“